Autoren bei Ganymed:     Christina Geiselhart

Christina Geiselhart

Menschen, die Ungewöhnliches geleistet haben, interessieren Christina Geiselhart bei ihren Romanprojekten besonders. Mal sind es historische Persönlichkeiten, mal Menschen aus unserer Zeit. 

Anerkennung fand zum Beispiel 2013 der Roman ›Paganini - Der Teufelsgeiger - Musik, Mythen und ein Mordverdacht‹. Andere Romane folgten, darunter mehrere, die ihre Leser in die Zeit der französischen Revolution entführen: ›Die Bluthunde von Paris‹ erschien 2015, zwei Jahre später folgte ›Eine Idee vom Glück‹, ein Roman über das Schicksal des Revolutionärs Antoine de Saint–Just und über Charlotte Corday, die Mörderin von Marat.

 

Kontakt

Die Website der Autorin:

http://christinageiselhart.de

 

Leben & Schreiben

Christina Geiselhart studierte in Tübingen Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Außerdem absolvierte sie eine akademische Gesangs- und Klavierausbildung. Mit beiden Pfunden wuchert sie nach Kräften: als Sängerin in einer Band, als Solokünstlerin in Pariser Café-Theatern (viele Jahre lebte sie in der französischen Hauptstadt), als Lehrerin und als Schriftstellerin.

 


Christina Geiselhart bei Ganymed

Romane & Erzählungen 

Die Steinway-Story - Der aus dem Nichts kam

Roman

Ganymed Edition ( 2019) mehr dazu

  

Weitere Veröffentlichungen

Paganini -Der Teufelsgeiger

Historischer Roman

Edition KOCH (2013)

 

Die Bluthunde von Paris

Historischer Erotik-Roman

epubli (2016)

 

Die Schatten von Notre-Dame

Roman

epubli (2018)



New York, 1852
New York, 1852