Autoren bei Ganymed:       Axel Schnell

Axel Schnell (Foto: Bombeck, Ronnenberg)
Axel Schnell (Foto: Bombeck, Ronnenberg)

Schon über seine Doktorarbeit urteilte das Brecht-Jahrbuch in einer durchweg positiven Besprechung : »Dieses kleine Buch liest sich wie eine große Archäologie des Bösen«.

 

Dem Thema ist Axel Schnell treu geblieben, mindestens in seinen literarischen Arbeiten. Durch seine Promotion erfuhr er so ziemlich alles über Mythen, Götter, Teufel und Dämonen. Seine berufliche Tätigkeit, unter anderem als Reporter, eröffnete ihm ergänzende Einblicke, etwa in die Natur des Menschen. Alles zusammen führt zu Romanen, die geradezu eine Archäologie des Bösen aufbauen und immer wieder Tore zu neuen, lustvollen Grabungen öffnen.


Kontakt

Curriculum vitae

Axel Schnell ist promovierter Literatur-wissenschaftler (Doktorarbeit über Brechts 'Baal'), arbeitete zehn Jahre als Tageszeitungsredakteur und war Leiter des Volkswagen-Pressebüros Hannover.

 

Seit etlichen Jahren lebt er als freier Autor auf einem Runenberg und schreibt Romane, in denen es immer irgendwie um 'das Böse' geht. Als Ghostwriter schreibt er ganz andere Texte: unter anderem Namensartikel und Reden  für Vorstände von DAX-Unternehmen sowie führende Politiker. Außerdem verfasst er Firmen-Bücher.


Axel Schnell - seine Bücher bei Ganymed

 (direkt hier bestellen im Ganymed-Shop)

Romane

 Wolff. Der Atlantis-Krieg*

Phantastischer Roman

Ganymed Edition (2016)

 

Die böse Lust

Thriller

Ganymed Edition (2016)

 

Sachbücher

 "Krupp oder: Wie man die Leute anspricht"

Der Krupp-Konzern & die Anfänge moderner PR in Deutschland

Ganymed Edition (2017)

* Pressestimmen zur Erstveröffentlichung von "Wolff. Der Atlantis-Krieg": 

 

Fazit: Man kann sich die Lektüre ersparen. Und zwar die Lektüre von germanischen Mythen, König Artus' Tafelrunde, Erich von Däniken, was über die Inkas auf dem Markt ist, Marion Zimmer Bradley (Avalon), Jules Verne (Käpt'n Nemo und Co.) und Johannes-Apokalypse. Man liest einfach dieses Buch und kennt sie alle.“ (Westfalen-Blatt)

 

Wolff ist einer der coolsten Helden, den ein deutscher Autor je erfunden hat. Zudem trifft Axel Schnell einen Ton, der so heiß ist, dass die Seiten glühen. Der Mix aus schwarzem Krimi, Fantasy und Science-Fiction ist ein Feuerwerk an Ideen.“ (Bild am Sonntag)

 

Dieses Buch mäandert gelassen zwischen Genie und Wahnsinn, ist pure Erzähllust, Unterhaltung und mehr.“  (Neue Presse, Hannover)